CSD Frankfurt am Main: Orange ist UNSERE Farbe!

Am Samstag haben wir die Seebrücke auf den CSD gebracht. Wir haben mit unzähligen Leuten über das Sterben im Mittelmeer geredet, unsere Friends von den Rainbow Refugees begrüßt, die Stadtpolitik auf unsere Forderungen hingewiesen und uns der LSU, dem Homo-Feigenblatt der CDU, in den Weg gestellt.

Die LSU hat versucht unseren Protest erst körperlich zu verhindern und dann ihn weg zu lächeln. Wir finden: Stonewall was a riot. Wenn ihr die Verhältnisse umschmeißen wollt, be our guest! Wenn nicht, versteckt euch nicht hinter Toleranzphrasen sondern stellt euch Kritik und Widerstand.

Die CDU ist aber nicht die einzige, die Menschen im Mittelmeer sterben lässt oder ihrer Firma mit pinkem Anstrich mehr Gewinn besorgen will. In unserer Stadt könnte der OB, aber auch die rot-schwarz-grüne Koalition Frankfurt zur Solidarity City machen. Sylvia Weber und Ariane Neumann haben uns direkt angesprochen und zugesagt mit Peter Feldmann darüber zu sprechen wie FFM zum sicheren Hafen wird. Auf Landesebene erwarten wir von den Grünen Hessen dasselbe! Oder laufen Menschenleben für SPD und Grüne unter ‚Regierungskalkül‘? Wir hoffen nicht, denn wir vermissen unsere Leute!

Wir sind nicht alle – Es fehlen die Ertrunkenen! Wir lassen nicht locker, bleiben queer, unaufgefordert und solidarisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.